Südfrankreich, Côte d'Azur, Esterel
Das glutrote Esterel-Massiv erstreckt sich von Fréjus bis auf die Höhe von Cannes und ist eine der schönsten Gegenden der Côte d’Azur. Die zerklüfteten Felsen aus rotleuchtendem Porphyr liefern mit dem tiefblauen Wasser eine Palette eindrucksvoller Farben...

 

Das Esterel-Massiv


Das glutrote Esterel-Massiv erstreckt sich von Fréjus bis auf die Höhe von Cannes und ist eine der schönsten Gegenden der Côte d’Azur. Die zerklüfteten Felsen aus rotleuchtendem Porphyr liefern mit dem tiefblauen Wasser eine Palette eindrucksvoller Farben. Das Esterel ist zwar ein niedriges aber so stark erodiertes Massiv, dass man manchmal den Eindruck hat, im Hochgebirge zu sein. Die höchste Erhebung ist mit seinen 614 m der Mont Vinaigre.

Das Esterel-Massiv ist nach einer Anzahl von Bränden nur noch spärlich bewaldet. Hauptsächlich wachsen hier Korkeichen und Strandkiefern, aber auch Aleppo-Kiefern, Pinien, Steineichen sowie weitere Bäumchen (Erdbeerbäume, Zistrosen, Stechginster, Mimosen), Heidekraut und Lavendel. Insgesamt überzieht der Macchiawald 60% des Bergmassivs, wird jedoch heute wieder aufgeforstet. Wildschweine, Hirsche, Fasane und Rebhühner finden in ihm Unterschlupf.

Das Massif de l’Esterel ist mit 40 km Wanderwegen und 100 km Radwegen ein Paradies für Wanderer und Radfahrer.

1903 begann der französische Touring-Club damit, die zerklüftete, 30 km lange Esterel-Küste ausbauen zu lassen. Und so entstand die Corniche d’Or, eine der schönsten Steilküstenstraßen der Côte d’Azur. An der Küstenstraße (N98) laden zahlreiche kleine Buchten zum Baden ein, und Sie finden hier unzählige Parkplätze mit Aussichtspunkten. Auf der Fahrt die Küste entlang durchqueren Sie folgende schöne Badeorte: Cannes, La Napoule, Théoule-sur-Mer, Anthéor, Agay und Fréjus. Unterwegs sollten Sie auch unbedingt an den folgenden Erhebungen halten: Sémaphore du Dramont, Pointe de l’observatoire und Pointe de l’esquillon. Radfahrern wird auf der Corniche d’Or eine gute Kondition abverlangt!


Das Esterel kann man auch im Landesinneren auf der Via Aurelia (N7) durchfahren, oder das Auto mal stehen lassen und den drei Kilometer langen Fußweg zum Gipfel des Mont Vinaigre einschlagen. Den 492 Meter hohen Gipfel Pic de l’Ours erreichen Sie zu Fuß ab dem Parkplatz des Col Notre Dame (Gebirgspass Notre Dame). Von dort aus haben Sie einen herrlichen Blick über die Corniche d’Or, die Bucht von Cannes, Antibes und die Iles de Lérins. Anschließend können Sie dem Fernwanderweg 51 (GR 51) bis zum Lac de l’Ecureuil (Ecureuil-See) folgen. Den 452 Meter hohen Gipfel Pic du Cap Roux erreichen Sie ab dem Parkplatz der Pointe de l’Observatoire über den Wanderweg Route Forestière du Cap Roux.

Die Ile d’Or

Dieses winzige vor dem Strand Plage du Dramont gelegene Eiland wurde 1897 vom Pariser Arzt August Lutand erworben. Er errichtete hier einen Festungsturm und betitelte sich selbst „Roi Auguste 1er“ (König August I). Der exzentrische Monarch ruht heute in seinem Königreich, das noch immer in Privatbesitz ist. Hergé ließ sich von der Goldinsel inspirieren, als er den Comicband „Tim und die Schwarze Insel“ zeichnete.




Südfrankreich, Côte d'Azur, Esterel