Südfrankreich, Côte d'Azur, Nizza, Cours Saleya
Der Cours Saleya liegt im unteren Teil des historischen Zentrums von Nizza, am Fuß des Schlosshügels und unweit vom Mittelmeer. Er ist einer der faszinierendsten Orte der Stadt...


Cours Saleya

Der Cours Saleya liegt im unteren Teil des historischen Zentrums von Nizza, am Fuß des Schlosshügels und unweit vom Mittelmeer. Er ist einer der faszinierendsten Orte der Stadt.

Jeden Tag außer montags finden hier der Markt von Nizza und der Blumenmarkt statt. Die Stände der Händler bieten dann Köstlichkeiten wie die Socca, die Petits farcis, die Pissaladière und andere Wunderwerke der örtlichen Gastronomie im Überfluss. Außerdem finden Sie hier unterschiedliche Olivenölarten lokaler Erzeuger und Kunsthandwerk.

Am Montag nehmen die Trödler den Cours Saleya ein. Einen Tag lang wird der Ort dann zum größten wöchentlichen Trödelmarkt des Departements.

Zwei außergewöhnliche Baudenkmäler säumen zudem den Cours Saleya: Am Platz Pierre Gautier steht der am Anfang des 17. Jh. gebaute Präfekturpalast, und Ecke Platz Pierre Gautier finden Sie die Chapelle de la Miséricorde des Penitents Noirs. Wir empfehlen die Besichtigung der Kapelle, die als ein Juwel der barocken Architektur gilt.

Von außen ist die Kapelle ist nicht sehr spektakulär. Innen jedoch verschlagen Ihnen Architektur und Dekor den Atem. Die Kapelle ist um ein Hauptschiff konzipiert, das von sechs kleinen ovalen Kapellen umgeben ist. Die für den Barock typische Vorliebe für die Bogenform ist hier offensichtlich. Die Innenwände der Kapelle sind komplett mit Marmor und vergoldetem Stuck bedeckt, das Trompe-l’oeil der Decke ist spektakulär.

Die Kapelle beherbergt zudem einige Meisterwerke wie die "Vierge de Miséricorde", ein Gemälde von Loduvico Bréa (1515), und den Altaraufsatz von Jean Miralhet (1429).




Südfrankreich, Côte d'Azur, Nizza, Cours Saleya