Südfrankreich, Côte d'Azur, Reiseführer, Mercantour
Der Nationalpark Mercantour ist ein außergewöhnliches, von Nizza aus sehr leicht erreichbares Schutzgebiet im Hochgebirge. Seine höchste Erhebung ist die Cime du Gélas (3143 m), seine Landschaften sind vielseitig und oft spektakulär...

 

Nationalpark Mercantour


Der Nationalpark Mercantour ist ein außergewöhnliches, von Nizza aus sehr leicht erreichbares Schutzgebiet im Hochgebirge. Seine höchste Erhebung ist die Cime du Gélas (3143 m), seine Landschaften sind vielseitig und oft spektakulär. Der Park wurde erst 1979 ins Leben gerufen und ist damit der jüngste der insgesamt sieben französischen Nationalparks.

Der Mercantour ist mit seinem Netz aus über 600 km ausgewiesener Wanderwege ein Paradies für Wanderer. Der Fernwanderweg GR5 zum Beisspiel führt vom Genfer See aus nach Nizza mitten durch den Nationalpark Mercantour, und die Via Alpina verläuft ebenfalls durch den Park. Im Mercantour konnten eine reichhaltige Fauna (Muffelwild, Gämsen, Steinböcke, Hirsche, Rehe, Wildschweine, Murmeltiere und sogar Wölfe) sowie zahlreiche seltene Pflanzenarten erhalten bleiben.

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Wandertouren:

Haute Vésubie: die Seen Prals
Ausgangspunkt Route de la Madone de Fenestre, Anforderungen: ein bisschen Trittsicherheit und Ausdauer, Anfangshöhe 1820 m, Höhenunterschied 530 m, Gehzeit 4 Stunden. Fünf wunderschöne Seen laden Sie im Sommer zum Baden ein.

Haut Var: Boucle de la Barlatte
Ausgangspunkt Châteauneuf-d’Entraunes, Anforderungen: keine, Anfangshöhe 1300 m, Höhenunterschied 300 m, Gehzeit 3 Stunden. Ein ausgefallener Spaziergang längs des ehemaligen Kanals, der vor fünfzig Jahren noch das Dorf Châteauneuf-d'Entraunes und sein Umland versorgte. Besuch der alten Mühle La Barlatte.

Haute Roya: Vallée des Merveilles
Ausgangspunkt ist der See Lac des Mesches, Anforderungen: ein bisschen Trittsicherheit und Ausdauer, Anfangshöhe 1380 m, Höhenunterschied 1000 m, Gehzeit 8 Stunden.
Fundstätten aus der Bronzezeit mit zahlreichen Felsgravierungen in der Umgebung des Mont Bégo (2872 m). Hochgebirgslandschaft mit Tälern, Gipfeln und Seen.

Haut Cians: Chastellan Tour
Ausgangspunkt Valberg, Anforderungen: keine, Anfangshöhe 1680 m, Höhenunterschied 170 m, Gehzeit 2h30. Angenehme Tour in der Nähe der Bergstation Valberg inmitten von Lärchen und Goldregen.

Haute Vésubie: Rundweg Trécolpas
Ausgangspunkt überlegener Parkplatz des Boréon, Anforderungen: ein bisschen Trittsicherheit und Ausdauer, Anfangshöhe 1670 m, Höhenunterschied 500 m, Gehzeit 4 Stunden.
Der sehr hübsche See von Trécolpas befindet sich im kleinen, grünen Trécolpas-Tal, wo Sie mit etwas Glück Gämsen entdecken können. Der Gipfel der Baissette (2822 m), des Pélago (2768 m) und des Agnelière (2699 m) dominieren den See.


Lohnend ist außerdem ein Besuch des Tierparks Scenoparc Alpha bei Saint-Martin-Vésubie, der den Wölfen gewidmet ist. Und auch das Arboretum Marcel Kroenlein bei Roure, an der Peripherie des Nationalpark Mercantour, ist empfehlenswert.




Südfrankreich, Côte d'Azur, Reiseführer, Mercantour