Südfrankreich, Provence, Alpilles, Les baux de Provence
Les Baux-de-Provence ist mit Sicherheit eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten des Regionalparks der Alpilles. Das auf einem Felsen gelege Dorf dominiert aus luftiger Höhe sein Umland und bietet einen schönen Ausblick auf das beginnende Alpillemassiv...


Les Baux-de-Provence

Les Baux-de-Provence ist mit Sicherheit eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten des Regionalparks der Alpilles. Das auf einem Felsen gelege Dorf dominiert aus luftiger Höhe sein Umland und bietet einen schönen Ausblick auf das beginnende Alpillemassiv und die ihm vorgelagerte Ebene. Von Saint Rémy-de-Provence, Maussane-les-Alpilles, Le Paradou oder auch Fontvieille ist dieser einmalige Ort nur einen Katzensprung entfernt.

Eines der schönsten Dörfer Frankreichs

Den Titel eines der schönsten Dörfer Frankreichs hat Les Baux-de-Provence aber nicht ausschließlich seiner geografischen Lage zu verdanken. Von bestechender Schönheit ist vielmehr auch das Dorf selbst mit seinen aus dem allgegenwärtigen Kalkstein gebauten Gassen und Häusern. Seine Burgruine – flächenmäßig die größte Frankreichs – unterstreicht einmal mehr die fast organische Eingliederung der Dorfes in die Landschaft. Grauer Stein, das Grün der mediterranen Vegetation und die lachs- oder beigefarbenen Ziegeldächer bestimmen das Bild. Das ganze unter dem blauen Himmel der Provence.

Kapellen, Kunst… und Kriegsgerät

Neben der Burgruine, bemerkenswerten Häusern aus dem 16. Jahrhundert und diversen Kunstgalerien erwartet Sie in Les Baux-de-Provence ein Museum für provenzalische Krippenfiguren. Weihnachten in der Provence ist bis heute nicht denkbar ohne die sog. "santons". Entsprechend sind die handgemachten Krippenfiguren alljährlich auf den Weihnachtsmärkten oder direkt bei den entsprechenden Kunsthandwerkern erhältlich. Weiterhin sind die Kirchen und Kapellen der Baux-de-Provence einen Besuch wert. Die Kirche Saint Vincent-des-Baux ist teilweise in den Fels gehauen, die Kapelle Sainte Cathérine stammt aus dem 12. Jahrhundert, und die Kappelle Saint Blaise ist ein Zeugnis des romanischen Baustils.
Wenn Sie sich für mittelalterliche Kriegskunst interessieren, hält Les Baux-de-Provence eine kleine Überraschung für Sie bereit: Vom ersten April bis zum 30. September werden mehrmals täglich ein Katapult, ein Rammbock und die größte Blide Frankreichs im Einsatz gezeigt. Das Publikum wirkt aktiv beim Laden der Geräte mit, und einige Geschosse erreichen die erstaunliche Reichweite von 200 Metern.

Die Cathédrale d'images

Das seit 1977 bestehende Kunstprojekt "Cathédrale d'Images" ist ebenfalls eine Besonderheit der Baux-de-Provence: In einem naheliegenden Steinbruch werden von speziell ausgewählter Musik begleitet Bilder auf meterhohe Steinwände projeziert. Dabei braucht es weder Kommentare noch Erklärungen, denn Ort, Musik und Werke lassen gemeinsam eine Atmosphäre entstehen, die unabhängig von Alter und Sprache begeistert. 2009 wird Picasso die Ehre gegeben.





Südfrankreich, Provence, Alpilles, Les baux de Provence