Südfrankreich, Provence, Avignon, Theaterfestival
1947 eröffnet der französische Schauspieler, Theaterregisseur und Theaterintendant Jean Vilar mit der Erstaufführung des Stücks „Richard II.“ im Hof des Papstpalastes „eine Woche der Kunst in Avignon“. Seither findet jährlich im Juli das Theaterfestival von Avignon statt...

 

Das Theaterfestival von Avignon


1947 eröffnet der französische Schauspieler, Theaterregisseur und Theaterintendant Jean Vilar mit der Erstaufführung des Stücks „Richard II.“ im Hof des Papstpalasteseine Woche der Kunst in Avignon“. Seither findet jährlich im Juli das Theaterfestival von Avignon statt. Jean Vilar leitete bis zu seinem Tod die Festspiele. 1951 inszenierte er besonders erfolgreich das Stück „Prinz Friedrich von Homburg“ mit Gérard Philippe.

Heute werden zum alljährlichen Festival einige hundert Theater- und Tanzvorstellungen geboten, Jongleure, Pantomimen und Musiker verwandeln den Place du Palais vor dem Papstpalast und die gesamte Innenstadt in eine bunte Freilichtbühne. Die ganze Stadt lebt dann einen Monat lang im Rhythmus dieser lebendigen und farbenfrohen Veranstaltung.

Neben dem „In“-Festival gibt es seit Ende der 60er Jahre das inoffizielle „Off“-Festival, das gleichzeitig stattfindet und über 350 Stücke junger Truppen anbietet. Das Programm finden Sie unter www.festival-avignon.com.
Für Kurzentschlossene ist es immer möglich, spontan einer Aufführung beizuwohnen.




Südfrankreich, Provence, Avignon, Theaterfestival