Südfrankreich, Provence, Mont Ventoux, Naturreise
Der Mont Ventoux, der Riese der Provence, der heilige Berg, ist ein letzter Alpenausläufer. Einsam liegt er im Departement Vaucluse und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegende Landschaft. Bei klarem Wetter geht der Blick bis ans Mittelmeer, die Alpen und sogar die Pyrenäen...

 

Mont Ventoux


Der Mont Ventoux, der Riese der Provence, der heilige Berg, ist ein letzter Alpenausläufer. Einsam liegt er im Departement Vaucluse und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegende Landschaft. Bei klarem Wetter geht der Blick bis ans Mittelmeer, die Alpen und sogar die Pyrenäen.
Entsprechend ist der Mont Ventoux nicht nur eine besondere Herausforderung für Radfahrer, sondern auch ein beliebtes Ausflugsziel. 1990 erklärte die UNESCO den Berg zum Biosphärenreservat, um seinen natürlichen Reichtum zu bewahren. Tatsächlich findet man hier seltene Arten wie den Grönland-Mohn, das bleiche Knabenkraut und die Pimpinelle sowie große Säugetiere und zahlreiche Vogelarten.

Mit dem Auto

Entdecken Sie die Nesque-Schluchten (Gorges de la Nesque) mit ihrem Panoramablick auf die umliegende Natur, das Städtchen Sault mit seinen Lavendelfeldern sowie die schönen Bergdörfer Aurel, Monieux, Brantes, Entrechaux, Malaucène und Le Barroux. Das beste Nougat der Provence finden Sie unserer Meinung nach übrigens in Sault bei André Boyer, Rue Porte des Aires.

Zu Fuß

Im Umkreis des Mont Ventoux bieten sich zahlreiche Wandermöglichkeiten: markierte Wanderwege, thematische oder begleitete Wanderungen... Der Zentrum für Naturerkundung in Sault (Centre de Découverte de la Nature et du Patrimoine Cynégétique, Avenue de l’Oratoire, 84390 Sault) bietet Besichtigungen und Führungen zu botanischen Themen.
Ab dem Wintersportort Mont Serein (1400 m) bis zum Gipfel des Mont Ventoux (1910 m) brauchen Sie fast 2 Stunden. In Mont Serein parken Sie auf dem Campingplatz und wandern geradeaus weiter auf der abgesperrten Teerstraße. Folgen Sie dann einfach dem weißrot markierten Wanderweg GR 4. Unterhalb des Gipfels erreichen Sie die Fahrstraße und die Orientierungstafel. Danach führt ein schmaler Weg rechts zum Gipfel.

Der Mont Ventoux bei Nacht

Im Sommer findet jede Woche ein guten Wanderern vorbehaltener Aufstieg auf den Mont Ventoux statt (keine Kinder unter 15 Jahren). Sie treffen sich ab 22h in Bedoin oder Malaucène. Am Ziel werden sie von einem wunderschönen Sonnenaufgang belohnt.

Der Mont Ventoux, ein Klassiker der Tour de France

Der Mont Ventoux zieht zahlreiche Radfahrer an. Er bietet mehrere Strecken unterschiedlicher Niveaus. Genannt sei hier nur der sehr sportliche Aufstieg ab Bedoin im Südwesten: Über den Tempêtes-Pass (Col des Tempêtes) bis zum Gipfel erwarten Sie 1600 m Höhenunterschied auf 21 km.




Südfrankreich, Provence, Mont Ventoux, Naturreise