Bistrot des Roques: unser Restauranttipp in Saint Pantaléon

Wohin gehts? Saint Pantaléon

Diesmal befinden wir uns in Saint Pantaléon. Der Name kommt übrigens nicht von “pantalon” (“Hose”, keine “heiligen Hosen” also), sondern von Sankt Pantaleon, ein berühmter Arzt am Hof von Kaiser Maximian (4. Jh nach Christus). In einigen Regionen gilt er als Schutzpatron der Ärzte und Krankenschwestern.

Saint-Pantaléon ist umgeben von den Gemeinden Beaumettes, Gordes und Goult und liegt 15 km nordöstlich von Cavaillon, der größten Stadt der Region.

Bistrot des Roques: Ein Restaurant für verspielte Feinschmecker

Die zwei jungen Inhaber, Benoit und Charlotte, haben sich erst vor kurzem (2019) in Saint Pantaléon niedergelassen und ihr Bistrot des Roques eröffnet. Es gibt für uns mindestens 3 Gründe, dieses Restaurant zu besuchen:

  1. Das Restaurant wurde kürzlich mit einem Bib Gourmand Michelin ausgezeichnet. Michelin verteilt diese Auszeichnung an ein Lokal, das hochwertige Küche für weniger als 25 Euro in den Provinzen und 33 Euro in Paris anbietet (Preis für eine Mahlzeit ohne Getränke). In den Provinzen handelt es sich meist um eine regionale Küche.
  2. Nur Frisches darf in die Pfanne des Chefs! Deswegen wechselt das Menü regelmäßig, je nachdem, was es auf dem Markt oder lokal zu kaufen gab. Mittags liegt der Preis bei etwa 18€.
  3. Das Abendmenü “Je ne sais pas” (“Ich weiß nicht”) ist ein wahres Ratespiel für Feinschmecker, denn es wird vorher nicht angekündigt, was man serviert bekommt. Erst nach der Verkostung fragt der Kellner schmunzelnd, was denn gegessen wurde. Die Gäste können versuchen, die Zutaten zu erraten, bevor der Kellner das Mysterium auflöst.

Natürlich wird vor der Verkostung gefragt, ob es Allergien oder Abneigung zu bestimmten Produkten gibt, um schlechte Überraschungen zu vermeiden. Der Preis für das vier-Gänge Menü: 39€.

Als wir vor ein paar Wochen dort waren, gab es als Vorspeise Sommertrüffel, Buratta, Zuchini und Granatapfel. Der zweite Gang war ein Drachenkopf-Filet in Gewürz-sauce, Kichererbsenpüree mit Karotten und Kreuzkümmel. Der nächste Gang präsentierte sich als “ris de veau” mit schwarzem Puffreis, Bohnen und reduzierter Feigensauce. Das Dessert bestand aus frischen Erdbeeren, einem Weinbergpfirsich-Sorbet, einem Hauch von Mascarpone in Zartbitterschokolade und einem kleinen Kastaniencreme-Keks.

Natürlich gab es auch Wein (in diesem Fall ein weißer Côte du Rhône), den der Chefkoch empfahl.

Le Bistrot des Roques ist von Dienstag bis Samstag mittags und abends geöffnet. Reservierung nur telefonisch oder per SMS : +33 6 40 89 34 32

Unsere Übernachtungstipps

Wann möchten Sie reisen?

Erforderliche Felder werden gefolgt von *